Geschichte

Ursprünglicher Hausname “Aukarl”, benannt nach der Lage auf der Eidenberger Wiese und dem Vornamen des Besitzers.

Um die Historie zu vervollständigen, benötigen wir eure Hilfe in Form von Bildern, Berichten, Zeitungsausschnitten oder Ähnlichem.

Diese würden wir abfotografieren oder einscannen um sie hier darzustellen. Hierzu würden wir gerne persönlich mit dir in Kontakt treten.

mailto:linz@naturfreunde.at

1893

Erstmalige Erwähnung als Anwesen ´Aukarl´ in Kammerschlag – Eigentümer Karl Märzinger

1908

Gründung Bergfreunde

1918

Pacht des Hauses durch die Bergfreunde unter den Namen “Bergfreundehaus Kammerschlag!

1919

Beitritt der “Bergfreunde” zu den Naturfreunden Linz als eigene Sektion

05. April 1928

Kauf des Anwesens “Aukarl” auf der Eidenberger Wiese von Frau Margarete Märzinger um S 4.000.-
Eigentümer: Naturfreunde Linz

April 1929

Umbau des Bestandshauses zum Eidenbergerhaus

April 1933

Verpachtung der vom Eingang links gelegenen Räume inkl. Grundstücke
Weiterführung unter den Hausnamen “AuRaimund”
Pächter: Raimund Rohrmannstorfer

12. Feber 1934

Infolge einer Hausdurchsuchung nach Waffen im Hotel Schiff, einem Parteiheim der Sozialdemokraten in Linz, kam es zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Sozialdemokraten und Heimwehr bzw. Bundesheer. Diese weiteten sich zu einem zweitägigen Bürgerkrieg aus, den die Regierung als „Februaraufstand“ bezeichnete.

14. Feber 1934

Verbot des Touristenvereins “Die Naturfreunde” aus politischen Gründen. Das Vermögen der Organisation wird konfisziert, das Haus wird faschistischen Vereinen übertragen.

07. März 1934

Enteignung des Eidenberghauses inkl. Inventar an den christlichen Arbeitertouristenverein
Eigentümer: Christlicher Arbeitertouristenverein

Juli 1934 - März 1938

Zeit des Austrofaschismus in Österreich. Das Eidenberghaus dient als Versteck und Treffpunkt der Widerstandskämpfer.

Juli 1935

Das Vermögen der Naturfreunde wird offiziell den Bergfreunden übergeben.

März 1938

13.03. Anschluss Österreichs an Deutschland
24.03. Auflösung der Bergfreunde und Übertrag des Vermögens an den Reichsverband Deutsche Jugendherbergen DJH

September 1939

Beginn 2. Weltkrieg

04. Juni 1940

Erfolgreicher Prozess zur Rückgabe des Eidenberghauses
Eigentümerin: Margarete Märzinger

01. August 1943

Räumung des Hauses und Unterbringung des gesamten Inventars in der Guggler Hütte des Roten Kreuzes

1945

04. Mai: Einmarsch der Alliierten – 11. US Panzerdivision
08. Mai: Bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reiches. Kriegsende
Juni: Plünderung der Guggler Hütte durch die Alliierten – Verlust des gesamten Inventars des Eidenberghauses
Juli: Reaktivierung der Naturfreunde Landesverbände

15. Jänner 1946

Reaktivierung Touristenverein “Die Naturfreunde – Ortsgruppe Linz” mit Vollversammlung im Hotel “Schiff”.

13. August 1948

Übergabe des Hauses an den Sohn von Märzinger Margarete
Eigentümer: Feyrer Johann

April - September 1949

Prozess und Vergleich zw. Naturfreunde und Johann Feyrer zur Abtretung des Hauses
Eigentümer: Naturfreunde Linz

April 1950

Formelle Rückgabe des Eidenberghauses an die Natufreunde Linz aus Restitutionsfond.

November 1949 - Oktober 1951

Rücküberführung des Eidenberghauses an die Naturfreunde Linz nach Vollstreckung einer gerichtlichen Räumung gegenüber Pächter Raimund Rohrmannstorfer.

November 1951

Neuübernahme Hüttenpacht – ausgenommen Räume EG und 1.OG rechts von der Außentür (für Vereinszwecke)
Pächter: Josef Klammer

November 1952

Neuübernahme Hüttenpacht
Pächter: Franz Wartner

1971

Entfernen des Strohdaches und Erneuerung auf Ziegel-Dachdeckung

Jänner 1973

Neuübernahme Hüttenbetreuung (keine Pacht) für das gesamte Objekt
Hüttenwart: Johann Langmair

1989

Errichtung Parkplatz und Zufahrt

1991

Neubau eines Trinkwasserbrunnes

1993

April. Neuübernahme Hüttenpacht
Hüttenwart: Hable Alois und Brigitte

Errichtung Kanal- und Telefonanaschluss, Neubau Sanitäranlagen und Heizung

1994

Vertiefen des Trinkwasserbrunnens und Errichtung einer Flüssiggasanlage inkl. Zentralheizung

2001

Drainagierung der Nord- und Ostseite

2002

Eintretendes Hangwasser erzwingt eine Erweiterung der Drainagierung

2003

Sanierung und Neubau Terrasse

2005

Einbau einer Küche in der großen Gaststube

2009

Einbau Betonfußboden inkl. Fußbodenheizung in großer Gaststube

2011

Erneuerung Dachstuhl inkl. Kaltdach und Dachdeckung

2012 - 2013

Neubau Extra-Schlafzimmer
Neuverlegung Trinkwasserleitung von Brunnen in Haus

2014

Aufschütten und Planieren des Geländes für Eisstockbahnen

2015

Feber: Umwandlung in Nichtraucherhütte
Oktober: Grabung Drainageleitungen im Bereich Eisstockbahnen
Pächter: Hable bis Ende 12/2015

März 2016

Neuübernahme Hüttenpacht
Pächter: Zehetner Elisabeth & Alexander Barbier

Juni 2016

Um-/Ausbau Dachboden zu Pächterwohnung
Neueröffnung am 25. Juni